Technik im

S-PLANETARIUM

AUGSBURG

UNSERE TECHNIK IM ÜBERBLICK


1986 errichtete die Stadtsparkasse mit der Stiftung "Sparkassen-Planetarium der Stadt Augsburg" eine Bildungseinrichtung zur Vermittlung astronomischen Wissens für die Allgemeinheit. Nach Errichtung eine Projektionskuppel im 5. Stock des Naturmuseums Augsburg und dem Einbau der Projektions- und Audiotechnik hat am 22.02.1989 die erste öffentliche Vorstellung stattgefunden.

Der klimatisierte Kuppelsaal hat einen Durchmesser von 10 m und bietet den Besuchern auf 70 bequemen Sitzplätzen, mit zum Teil neigbarer Rückenlehne, einen optimalen Blick auf die Visualisierung des Himmelsgeschehens. Ein erster Umbau der Projektionsanlage erfolgte 2008, ein weiterer 2018.


Technik von 1989 bis 2008

  • optisch-mechanischer Zeiss-Projektor für Sterne und Planeten (jetzt als Ausstellungsstück im Eingangsbereich)
  • 30 Dia-Projektoren für Bild und Panoramaprojektion


Technik von 2008 bis 2018

  • Aufbau einer ersten Fulldome-Anlage in Süddeutschland
  • realistische Video-Projektion über die gesamte Kuppelfläche (Fulldome-Video)
  • digitales SKY-SKAN Definiti-Projektionssystem, 7 Videokanäle mit HD-Videoprojektoren;
  • ein High Tech Kontrollsystem sowie fortschrittlichste Planetariumssoftware „Digital Sky 2“ und „Digital Universe“
  • 2 zusätzliche Videogroßbildprojektoren (Full-HD) für Präsentationen aller Art
  • leistungsfähige Audio-Anlage für 5.1 Surround-Sound


Technik ab 2018

  • Erneuerung der Fulldome-Anlage
  • Fulldome-Projektionsanlage mit zwei 4K-Projektoren der neuesten Generation
  • Verbesserung der Bildqualität durch Steigerung von Auflösung, Helligkeit und Farbkontrast
  • digitales SKY-SKAN Definiti-System mit neuen Server-Rechnern und 4 Videokanälen (zwei je Projektor)
  • leistungsfähige Audio-Anlage für 5.1 Surround-Sound bleibt bestehen